RPG Schreiben unter Freunden :P
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Clark´s Hütte

Nach unten 
AutorNachricht
Angy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 31.05.16

BeitragThema: Clark´s Hütte   Di Mai 31, 2016 7:35 pm

Als Rya erwachte, stand Clark schon neben ihrer Pritsche und sah ziemlich mürrisch drein.

"Guten Morgen Clark.."

murmelte sie verschlafen, während sie sich die Augen rieb.

"Hast du eigentlich eine Ahnung, wie wichtig dieser Auftrag war?"

wetterte er sofort los.
Den Auftrag hatte sie schon ganz vergessen gehabt. Kein Wunder das Clark so mies drauf war.

"Es tut mir Leid. Kommt nicht wieder vor."

erwiderte sie niedergeschlagen.

"Sie zu, dass du das verdammte Geld wieder rein bekommst, welches du leichtsinnig durch die Lappen hast gehen lassen!"

schrie er sie laut an und verschwand dann im Nebenzimmer.
Diesmal hatte sie eindeutig Mist gebaut.
Sie nahm sich fest vor, es wieder gut zu machen und wühlte in ihrer Bauchtasche nach ihrem Handy.

"Ich brauche deine Hilfe."

murmelte sie in den Hörer nachdem sie eilig eine Nummer gewählt hatte.
Sie hoffte das Nero sich bereit erklärte, ihr noch einmal aus der Klemme zu helfen.

"Ok, bis gleich."

flüsterte sie, nachdem sie einige Sekunden den Worten Nero´s gelauscht hatte.
Schnell zog sie sich Shorts, Top und Boots an und eilte nach draußen.
Sie musste sich beeilen, Nero wartete nicht ewig, das wusste sie aus Erfahrung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://creative-rpg.forumieren.com
Angy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 31.05.16

BeitragThema: Re: Clark´s Hütte   Mi Jun 01, 2016 11:41 am

Noch einmal sah Nero sich die Leiste an, die Rya ihm auf sein Handy geschickt hatte.

Wermut
Myrrhe
Lederfetzen
Garn
Feuerzeug
Weihrauch
verbrannte Knochenteile
Tagebuch
Kreide
Sprühfarbe
Whiskey
Messer




Was sie damit vorhatte wusste er nicht. Aber sie klang verzweifelt, deswegen wollte er ihr helfen.
Er mochte Clark nicht besonders. An der Tür klopfen und höflich fragen, viel also schon mal weg.
Nero hatte gut versteckt seinen Posten vor dem Haus bezogen. In der riesigen Tanne konnte ihn von unten keiner entdecken. Dafür konnte er aber alles um sich herum, sehr gut beobachten.
Von Rya wusste er, das Clark wie jeden Tag, gegen Mittag ins Diner zum essen geht.
Das Diner lag zwei Straßen weiter. Wenn Clark weg war, konnte er ungehindert in die Hütte gelangen und Ryas Krempel zusammensuchen.
Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis Clark endlich seine Hütte verließ.
Langsam ließ sich Nero aus dem Baum gleiten, als er außer Sichtweite war und ging auf die abgeranzte Holzhütte zu.

"Das wird sie wieder gut machen müssen.."

murmelte er zu sich selbst, als er sich mit dem Dietrich dran machte die Tür zu knacken.
Wenige Sekunden später klackte das Schloss und die Tür sprang auf.
Auf leisen Sohlen schlich er hinein.
Es war dunkel, das einzige Fenster, war mit einer großen, dicken Decke verhängt worden.
Nero war aber auf alle Eventualitäten vorbereitet und schaltete die Taschenlampe ein, die er mitgebracht hatte ein.
Was er dann sah, ließ ihn erschaudern.
Die Wände waren voll mit Fotos, auf denen tote Menschen abgebildet waren.
Verstümmelt, verbrannt, ertränkt, erstochen, erschossen..
Alle Grausamkeiten die man sich nur vorstellen konnte, waren fotografisch festgehalten.

"Krankes Arschloch."


entfuhr es dem Schattenjäger.
Er hatte ja schon vieles gesehen, aber das übertraf es allemal.
Angewidert wandte er den Blick ab und machte sich auf die Suche nach den Dingen die auf der Liste standen.
Als er endlich alles gefunden hatte, verschwand er wieder so schnell wie er rein gegangen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://creative-rpg.forumieren.com
Angy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 31.05.16

BeitragThema: Re: Clark´s Hütte   So Jun 05, 2016 11:26 pm

Erschöpft kam Rya an Clarks Hütte an. Noch ehe sie die Tür öffnen konnte, riss Clark sie auch schon auf und zerrte sie am Arm in die Hütte.

"Aua.."

jammerte die junge Frau und verzog das Gesicht.
Clark holte aus und schlug ihr mehrmals hart ins Gesicht. Tränen liefen ihr die Wange hinunter, schluchzend versuchte sie ihr Gesicht mit den Armen zu verbergen, während sie auf den Knien saß.

"Wo warst du? Du dämliche Hure!"

brüllte er sie an und schlug erneut zu.

"Iiich..ich hab das Amulett für dich besorgt."

heulte sie.
Mit einer Hand wischte sie sich die Tränen aus dem Gesicht.

"Du warst ZWEI Tage weg! ZWEI verschissene Tage!"

wetterte Clark weiter und trat mit den Füßen nach ihrem Körper.
Rya krümmte sich vor Schmerzen und weinte so laut, das man meinen könnte ganz Avenua City könnte es hören.

"Halt die Fresse und gib mir das Amulett!"

schrie er sie an und hielt ihr die offene Hand entgegen.
Schnell kramte sie das Bexius hervor und legte es in seine ausgestreckte Hand.
Noch ein letztes Mal schlug er ihr gegen den Kopf und brüllte sie an:

"Du wirst mich nie wieder verarschen! Ich werde das Amulett jetzt verkaufen und wenn ich wieder komme, hast du dich gewaschen, nett angezogen und wartest auf mich im Bett!"

Dann wandte er sich ab und verließ die Hütte.
Rya hörte das er abschloss, damit sie nicht abhauen konnte. Sie kannte das Spiel zur genüge. In den nächsten Tagen wird er sie nicht mehr raus lassen. Wenn er nach dem Handel zurück kommen wird, wird er sich mal wieder an ihr vergehen.
So wie er es immer tat. Immer und immer wieder und das schon seit sechs Jahren.
Wie viel Schmerz und Leid konnte eine einzelne Person ertragen, fragte sie sich.
Langsam und unter Schmerzen stand sie auf und taumelte zum Waschbecken.
Im Spiegel sah sie, das ihre Lippe aufgesprungen war und ihr linkes Auge zu anschwellen drohte.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://creative-rpg.forumieren.com
Angy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 31.05.16

BeitragThema: Re: Clark´s Hütte   Mo Jun 06, 2016 9:08 pm

Weinend wusch sich Rya gründlich und zog sich ein seidenes, weißes Nachthemd an, welches Clark ihr besorgt hatte.
Er sah sie gern darin, wenn er über sie herfiel wie ein wildes Tier. Sie wusste das er niemals damit aufhören würde, aber auf eine sehr seltsame Art und Weise, tat er ihr leid.
Clark sehnte sich so sehr nach Liebe, auch wenn er gewalttätig und grausam zu ihr und anderen Menschen war. Ihr war bewusst das er andere aus Spaß tötete, doch sie konnte einfach nicht anders, als auch etwas Gutes in ihm zu sehen.

"Hör auf zu heulen! Du musst atemberaubend schön sein für ihn, dann quält er dich nicht ganz so extrem!"

schalt sie sich im Spiegel selbst.
Doch sie konnte einfach nicht aufhören zu weinen. Der Schock und die seelischen Schmerzen lagen tief. Jedesmal wurde es schmerzhafter und es dauerte immer länger bis sie sich wieder gefangen hatte. Manchmal wünschte sie sich dass er einfach tot umfiel, dann könnte er sie nie mehr quälen. Andererseits, hatte sie außer ihm eigentlich niemanden. Nero war zwar sowas wie ein Freund, aber Clark war ihre Familie. Sozusagen eine kaputte Version von Familie.

Rya hörte wie er die Tür aufschloss, wischte sich schnell die Tränen aus dem Gesicht und setzte sich auf die Pritsche. Das was man nicht gerade ein bequemes Bett nennen konnte, aber besser als auf dem Boden zu schlafen.

"Ich bin wieder da."

rief er ihr von der Tür zu.
Zittrig wartete sie darauf dass er zu ihr rüber kam.

"Heiß siehst du aus in dem Fummel."

sagte er zu ihr und man sah deutlich die Begierde in seinen Augen.
Er kam auf sie zu, setzte sich neben sie und strich ihr über die nackten Beine.
Plötzlich packte er sie brutal im Nacken an den Haaren und riss ihren Kopf nach vorne.

"Hinknien!"

befahl er ihr und Rya folgte wortlos seinen Anweisungen.
Mit der freien Hand öffnete er seine Hose und drückte ihr Gesicht zwischen seine Beine. Rya hoffte das es schnell gehen würde....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://creative-rpg.forumieren.com
Angy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 31.05.16

BeitragThema: Re: Clark´s Hütte   Do Jun 09, 2016 8:37 pm

Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit bis Clark sich befriedigt mit dem Rücken auf die Pritsche fallen lies.
Immer noch kniete Rya vor ihm. Einfach aufstehen kam ihr erst gar nicht in den Sinn.
Unsicher ob er nur eine Pause brauchte, oder ob er wirklich fertig war mit ihr, blickte sie zu Boden.

"Du wirst immer besser."

lobte Clark sie.
Das war ein gutes Zeichen, so wie sie das sah hatte sie wohl fürs erste ihre Ruhe vor ihm.
Langsam erhob sie sich und ging zu dem Waschbecken. Gerade als sie sich ihre Zahnbürste nehmen wollte, machte Clark ihr einen Strich durch die Rechnung.

"Beweg deinen Arsch wieder hier rüber, wir sind noch lange nicht fertig!"

brüllte er sie wütend an.
Mit hängendem Kopf ging sie zu ihm zurück. Zweimal schlug er ihr zur Strafe ins Gesicht.

"ich sage wann wir fertig sind!"

Drohend hob er noch einmal die Hand, ließ sie aber wieder sinken, als Rya sich wieder auf den Boden vor ihn kniete, mit dem Kopf nach unten geneigt.

"Braves Mädchen."

säuselte er und strich ihr liebevoll über den Kopf.
Die junge Hexe fühlte sich furchtbar. Die Ohrfeigen brannten schrecklich auf ihrer Haut.

"Komm hoch."

befahl er ihr und zog sie am Arm nach oben.
Er drehte sie mit dem Rücken zu sich und drückte ihren Oberkörper auf die Pritsche runter.
Mit seinem Fuß schob er ihre Beine auseinander und positionierte sich hinter ihr.
Mit der linken Hand zog er ihr so fest an den Haaren, dass ihr Kopf völlig nach hinten gerissen wurde. Sie glaubte fast, er riss ihr Büschelweise die Haare aus der Kopfhaut.
Mit der anderen Hand fuhr er zwischen ihre Beine und rammte seine Finger in sie hinein.
Schmerzerfüllt zuckte sie zusammen.

"Nicht bewegen!"

maulte er sie an.
Brutal schob er seine Finger in ihr ein paar mal vor und zurück, ehe er sie raus zog und seinen hartes Teil unsanft in sie hinein stieß.

"Du fühlst dich so gut an..."


stöhnte er laut, während er sie von hinten hart ran nahm.
Es war ihm egal ob es ihr gefiel oder er ihr weh tat, Hauptsache er hatte seinen Spaß.
Am liebsten hätte Rya geschrien, so laut sie konnte. Doch sie wusste genau, das er sie dann wieder schlagen würde.
Das letzte mal als sie sich ihm widersetzt hatte, war ihr Gesicht auf die doppelte Größe angeschwollen und ihr Körper schmerzte bei jeder Bewegung. Unzählige Blutergüsse und Prellungen hatten ihren Körper über Wochen hinweg geziert.
Stumm fügte sie sich ihrem Schicksal und wartete bis er seinen Höhepunkt erreicht hatte und sich von ihr ab wand.

"Geh dich waschen du Nutte."

beleidigte er sie und legte sich schlafen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://creative-rpg.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Clark´s Hütte   

Nach oben Nach unten
 
Clark´s Hütte
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» CLARK'S R/C Modellsportartikel
» Terri Clark - Sleepless
» Deperdussin Monocoque 1913
» Schauspieler

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
creative-rpg :: Avenua City-
Gehe zu: